Arbeitgeber mit Mehrwert

Ethische Fallbesprechungen für Mitarbeiter und Angehörige

 

 

Bei tragweiten Entscheidungen nicht allein
Bei der Arbeit mit Menschen, vor allem mit Menschen in besonderen Wohn- und Lebenssituationen kommt es immer wieder zu Ereignissen, die von Angehörigen und Pflegekräften Entscheidungen von bedeutsamer Tragweite verlangen. Bei der Vinzenz von Paul gGmbH können Angehörige, Pflegekräfte und Leitungen in solchen Fällen auf die „Ethischen Fallbesprechung“ zugreifen. Entwickelt wurde dieses Instrument in einem Modellprojekt vom Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. und der Diözese Rottenburg-Stuttgart selbst.


Ein Dilemma muss nicht im Konflikt enden
Habe ich richtig entschieden? Was hat höhere Priorität: die medizinische Notwendigkeit oder der momentane Wille des Patienten? Darf ich meinen älteren Familienangehörigen allein auf die Straße gehen lassen, obwohl ich um die Gefahr weiß, dass er vielleicht nicht wieder nach Hause findet? Verletze ich die Menschenwürde, wenn ich jemanden gegen seinen Willen von der Unterbringung in einer Pflegeeinrichtung überzeuge? Solche Fragen können Angehörigen und Pflegekräften den Schlaf rauben und langfristig die Freude an der Pflege rauben, wenn sie ungelöst bleiben.


Eine Stunde begleiteter, interdisziplinärer Austausch – so viel Zeit muss sein
Bei der Vinzenz von Paul gGmbH gibt es deshalb das Angebot der „Ethischen Fallbesprechung“. Ein Dilemma im Zusammenhang mit Pflege-, Betreuungs- oder Verwaltungsaufgaben wird dort interdisziplinär besprochen. Das Ziel: Die bestmögliche Einigung, Lösung, Vorgehensweise für den Betroffenen und seine Situation zu erzielen. Speziell dafür ausgebildete Mitarbeiterinnen übernehmen die Aufgabe der Moderation. Mit dieser circa einstündigen Gesprächsmethodik lassen sich auch abgeschlossene Fälle besprechen, die Gewissensbisse oder Unbehagen zurückgelassen haben. Das Instrument hat sich dabei bewährt, Stress zu reduzieren, bessere Lösungen zu erreichen und so langfristig die Freude und Motivation in der Pflege zu erhalten.

Die Vinzenz von Paul gGmbH Soziale Dienste und Einrichtungen ist Mitglied im Netzwerk Ethische Fallbesprechungen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.