Ausbildung Altenpflegerin/-altenpfleger bei Vinzenz von Paul

Altenpflegerinnen & Altenpfleger

Zukunftsvisionäre!

Ausbildungsziele

Ziel der Ausbildung ist die Fähigkeit zur selbstständigen, eigenverantwortlichen und ganzheitlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen. Zu den Ausbildungsinhalten gehören beispielsweise:

  • Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren- Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken
  • Alte Menschen bei der Tagesgestaltung unterstützen
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln.

Ausbildungsstruktur

Es gibt eine schulische und eine praktische Ausbildung. Beide Bereiche werden aufeinander abgestimmt.  Hier findet sich die Möglichkeit unter Hinzunahme der Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und einiger anderer Wahlbereiche die Fachhochschulreife zu erlangen.

Die Gesamtverantwortung für die Ausbildung trägt die Altenpflegeschule.
Die Verantwortung für die praktische Ausbildung übernehmen wir als Träger einer stationären oder ambulanten Pflegeeinrichtung.

Dauer der Ausbildung

Die Altenpflegeausbildung dauert grundsätzlich drei Jahre (in Teilzeitform bis zu fünf Jahre). Das gilt für Erstauszubildende ebenso wie für Umschülerinnen und Umschüler. Liegen bestimmte berufliche Vorkenntnisse vor, kann die Ausbildungsdauer verkürzt werden.

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung wird in einer unserer stationären Pflegeeinrichtung und bei einem ambulanten Pflegedienst absolviert. Weitere Ausbildungsabschnitte, z.B. in Krankenhäusern mit geriatrischem Schwerpunkt oder in geriatrischen Rehabilitationseinrichtungen, sind möglich.

Den Ausbildungsvertrag schließen Sie mit dem uns als Träger der praktischen Ausbildung, als welcher wir auch, während der gesamten Dauer der Ausbildung die Ausbildungsvergütung zahlen.

Zugangsvoraussetzungen

Wer den Beruf erlernen möchte, muss folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Gesundheitliche Eignung
  • Realschulabschluss, Fachhochschulreife bzw. einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss
    oder
  • eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert
  • Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss, sofern eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens 2-jährige Berufsausbildung, oder die
  • Ausbildung als Altenpflegehelfer/in oder Krankenpflegehelfer/in nachgewiesen wird.
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
  • Verkürzung der Ausbildung möglich für Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, KinderkrankenpflegerInnen, HeilerziehungspflegerInnen, AltenpflegehelferInnen, KrankenpflegehelferInnen und HeilerziehungspflegehelferInnen.

Der Einstieg in die Ausbildung ist nicht an ein Mindestalter gebunden.
Die Probezeit dauert sechs Monate.

Wer die Prüfung zum/r Altenpflegehelfer/in mit einem Notendurchschnitt von 2,5 oder besser bestanden hat, kann (wenn der Ausbildungsträger dies ermöglicht) direkt ins zweite Ausbildungsjahr wechseln und ebenfalls nach drei Jahren den Berufsabschluss zum/r Altenpfleger/in erwerben.

Schulische Ausbildung

Unterrichtet wird in Altenpflegeschulen in der Nähe der praktischen Ausbildungsstelle. Praxisbesuche der Lehrkräfte in der jeweiligen Ausbildungsstelle nehmen dabei einen hohen Stellenwert ein. Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil.

Als Auszubildende oder Auszubildender bewerben Sie sich direkt bei den Schulen für einen Schulplatz. Danach beziehungsweise parallel erfolgt die Bewerbung für die praktische Ausbildungsstelle.