Diese Seite verwendet Cookies,die die Benutzung unserer Webseite erleichtern. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist. Bitte bestätigen Sie die Nutzung von Cookies.

Auf die Zukunft bauen

Neugestaltung des »Sonne-Areal«

Beitrag aus der Dezemberausgabe No.4 des Mitarbeitermagazins »Vinzenz'« der Region Göppingen von Roy Hummel, Regionalleiter der Region Göppingen


Bauen in unserem Lande ist wie Erlebnispädagogik. Man benötigt eine gewisse Wagnisbereitschaft und Durchhaltevermögen, um teils vielfältige Erlebnisse, die nicht selten von Unberechen­barkeiten begleitet werden, erfahren zu dürfen. 
Manchmal noch gespickt mit Elementen aus Theater, Abenteuer und Spiel schreibt jedes Bauvorhaben innerhalb daer Region Göppingen seine eigene Entstehungsgeschichte, deren Verlauf zu beschreiben, sicherlich interessant sein könnte, aber leider unseren gegebenen Rahmen hier im Vinzenz‘ Magazin sprengen würde. Aus diesem Grunde beschränken wir unsere Informationen für Sie, liebe Leser, auf das Wesentliche und somit auf die angestrebten Endresultate. 
In dieser Ausgabe des Vinzenz‘ möchten wir Sie über unser Neubauprojekt in -Wäschenbeuren, das von unseren Bauvorhaben im Rahmen der Altenhilfe am weitesten vorangeschritten ist (siehe Foto), und über ein weiteres Sanierungs- bzw. Umbauprojekt der Jugendhilfe informieren.


Altenhilfe: Am Standort Wäschenbeuren beteiligen wir uns an der Neugestaltung des »Sonne-Areals«, indem wir eines der zwei Gebäude, die mit einer Tiefgarage miteinander verbunden sind, erbauen. In dem Gebäude an der Göppinger Straße sollen dann ab 01.11.2018 eine Tagespflege mit 16 Plätzen und ein ambulanter Beratungs- und Pflegestützpunkt den Betrieb aufnehmen. Ab dem sel-bigen Zeitpunkt werden im gleichen Gebäude sechs Seniorenwohnungen in unterschiedlicher Größe zum Mieten angeboten. Mietinteressenten müssen bestimmte Kriterien erfüllen, die derzeit noch erarbeitet werden. Anfragen werden momentan noch nicht entgegengenommen.


Jugendhilfe: Nachdem die Kernsanierung mit Umbau in der Achalmstraße 2 in Geislingen abgeschlossen und unsere Mutter-Kind-Wohngruppe »Anakina« bereits eingezogen ist (siehe Artikel auf Seite 18, 19), werden in einem zweiten Schritt die Frauenstraße 9 und 11 im Zusammenwirken mit unserem Partner der »Geislinger Siedlungs- und Wohnungsbau GmbH« saniert (siehe Foto), um weitere stationäre Angebote und auch unser »Flexiblen Hilfen Fokus« dort im kommenden Frühjahr unterzubringen. Darüber hinaus stehen uns in allen drei Gebäuden einige Wohnungen zur Verfügung, die wir an Menschen mit einem besonderen Bedarf oder an Mitarbeiter vermieten werden.

 

Aus der Region Göppingen , von  Gabriele Roth , 11. Jan. 2018
< 40 Jahre in St. Anna