Neues Therapiebett für St. Anna gespendet

Therapiebett, Spender und Ergotherapie
Ilka Maschmann (Leiterin Ergotherapie), Michael Bullinger (Sanitätsfachgeschäft Brendle), Schwester Lucia Ketterer (Ergotherapeutin), Martin Brendle (Inhaber Sanitätsfachgeschäft Brendle) (v.l.n.r.)

Das Sanitätshaus Brendle stellt der Wachkomastation im Seniorenzentrum St. Anna ein Stehbett zur Verfügung. Damit können auch Menschen in eine aufrechte Haltung gebracht werden, die dazu wegen Unfall, Erkrankung oder Behinderung nicht mehr selbst in der Lage sind.

„Regelmäßig zwischen Liegen und Stehen abzuwechseln wirkt sich positiv auf Gehirn, Muskeln und Gelenke sowie Kreislauf und seelisches Wohlbefinden aus“, erklärt Ilka Maschmann, die Leiterin der Praxis für Ergotherapie im St. Anna. „Um so besser, dass wir mit dem Stehbett der Firma Brendle jetzt auch sehr schwer betroffenen Patienten der Wachkomastation ein Stehtraining ermöglichen können.“

Ein Stehbett ist ein Therapiebett, das elektrisch nahezu senkrecht aufgestellt werden kann. Gurte halten und sichern die Patienten auch in aufrechter Lage. Das Sanitätsfachgeschäft Brendle stellt St. Anna das Bett unentgeltlich zur Verfügung. Der Neuanschaffungspreis würde rund 10.000 Euro betragen.

Aus der Region Schwäbisch Gmünd , von  Dennis Wolpert , 17. Apr. 2018
< Feierlicher Gottestdienst zum Abschied der Barmherzigen Schwestern in Sigmaringen