Trickbetrüger - Nein Danke, Infoveranstaltung der Sozialstation Vinzenz von Paul, Sigmaringen

Die Zuhörer erfahren mehr über die Methoden der Trickbetrüger

Veranstaltung sensibilisiert Senioren vor Trickbetrügern

Immer wieder werden gerade Senioren als leichte Opfer verschiedener Trickbetrügereien gesehen. Um die Methoden entlarven zu können gab es speziell für Senioren eine Infoveranstaltung der Sozialstation Vinzenz von Paul in der Cafeteria im Josefinenstift.

Polizeihauptkommissar Alfred Härle der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Sigmaringen warnte in seinem Vortrag "Nepper, Schlepper, Bauernfänger - wie kann ich mich vor Betrug und Diebstahl schützen" vor den Maschen der Trickbetrüger.

"Telefonwerbung ist seit 2013 verboten", so Alfred Härle. Auch sollte man einen Fremden zunächst nie ins Haus lassen, denn meist sind die angeblich hilfesuchenden Menschen nur auf Diebestour. Fallen liegen aber auch im Internet. Die Aktualisierung der Virenschutzprogramme ist ebenso wichtig, wie die Vergabe sicherer Passwörter.

Über 20 Interessierte folgten gespannt den Ausführungen zu den trickreichen Methoden der Betrüger. "Auch für jüngere Menschen sind die Tipps sehr interessant" so Bianca Heinrich, Pflegedienstleitung der Sozialstation Vinzenz von Paul, die zu der Veranstaltung eingeladen hatte.

Aus der Region Sigmaringen , von  Christella Daiber , 19. Apr. 2018
< Neues Therapiebett für St. Anna gespendet