Diese Seite verwendet Cookies,die die Benutzung unserer Webseite erleichtern. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist. Bitte bestätigen Sie die Nutzung von Cookies.

Näher an den Menschen

Maria Lehnert (Leiterin Vinzenz ambulant Bettringen), Katrin Wuchterl (Vorsitzende Förderverein Begegnungsstätte Riedäcker), Uli Bopp (Quartiersmanager Bettringen), Brigitte Weiß (Ortsvorsteherin Bettringen), Isolde Otto-Langer (Regionalleiterin Vinzenz von Paul), Karin Widmann (Beauftragte für Gemeinwesenarbeit Bettringen) (v.l.n.r.)

Büro von Vinzenz ambulant in Bettringen eröffnet

Seit Mai besitzt der Pflegedienst Vinzenz ambulant auch in Bettringen ein Büro. Am Freitag wurde es im Beisein von Ortsvorsteherin Brigitte Weiß offiziell eröffnet.

Der Wettergott hatte ein Einsehen: Nach einem kurzen Regenschauer konnte Isolde Otto-Langer, Regionalleiterin der Vinzenz von Paul gGmbH, bei strahlendem Sonnenschein die gut sechzig Gäste zur Eröffnung des neuen Büros begrüßen. „Wir wollen nahe bei den Menschen in Bettringen und den umliegenden Stadtteilen und Gemeinden sein“, begründete sie die zusätzliche Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Pflege im Alter.

Bettringens Ortsvorsteherin Brigitte Weiß dankte den Vermietern, dem Team von Vinzenz ambulant und allen Beteiligten, die ein solches Beratungsangebot vor Ort rasch wieder möglich gemacht hätten: „Das ist für Gmünds größten Stadtteil auch angemessen.“

Die Vinzenz von Paul gGmbH hatte zum Jahresbeginn den alteingesessenen Bettringer Pflegedienst Brantl übernommen und konnte nun unweit des alten Standorts neue Räume in der Scheffoldstraße beziehen.

Aus der Region Schwäbisch Gmünd , von  Dennis Wolpert , 12. Jun. 2018
< Aus Maibaum wurden Besen im Haus für Senioren in Langenenslingen