Diese Seite verwendet Cookies,die die Benutzung unserer Webseite erleichtern. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist. Bitte bestätigen Sie die Nutzung von Cookies.

Erfolgreicher Abschluss zur Weiterbildung

Herzlichen Glückwunsch!

Mitarbeitende werden gefördert

Weiterbildung und fachliche Qualifikation der Mitarbeitenden ist ein zentrales Thema in den Einrichtungen und Diensten der Vinzenz von Paul gGmbH. Dabei werden sie von den Leitungskräften aktiv unterstützt.

" Wir freuen uns sehr über die erfolgreich bestandenen Fortbildungen der Mitarbeitenden und sind sehr stolz auf sie", so Anica Raith, Hausleitung Haus St. Bernhard in Wald und Danuta Wrobel, Hausleitung im Seniorenzentrum Krauchenwies. Die Mitarbeitende der Vinzenz von Paul gGmbH Sabine Gabriel (Haus St. Bernhard, Wald) und Jürgen Schleinitz (Seniorenzentrum Krauchenwies) haben die Weiterbildung als Pflegedienstleitung beim Caritasverband Freiburg absolviert. Patrick Leopold (Haus St. Bernhard,Wald) besuchte die Weiterbildung in der Akademie für Gesundheit und Soziales in Laiz.

"Die Herausforderung bestand vor allem darin, dass die Weiterbildung neben der Arbeit zu meistern war", so Jürgen Schleinitz. Als besonders positiv empfindet er die neuen Blickwinkel und Perspektiven im Arbeitsalltag sowie die persönliche Weiterentwicklung.

Sabine Gabriel und Jürgen Schleinitz haben in Ihrer Fortbildung das Thema: "Wertschätzung als Leitungsaufgabe" - Wissen wir, was wir tun?" gewählt. "Ich habe das Thema gewählt, weil Wertschätzung die Basis für Kommunikation und Teamfähigkeit zwischen Mitarbeitern und Leitung ist ", erklärt Sabine Gabriel. "Jeder kann seine Einstellung steuern und sein Verhalten ändern, damit die Wertschätzung vermehrt in unser Blickfeld und in das der Gemeinschaft rückt." Jürgen Schleinitz sieht Wertschätzung als eines der wichtigsten Instrumente der Führungskraft, wodurch die Zusammenarbeit deutlich verbessert wird.

Patrik Leopold beschäftigte sich in seiner Weiterbildung mit dem Thema " Integration einer Palliativstation in eine Pflegeeinrichtung". Er hat dieses Thema gewählt, da seiner Meinung nach die palliative Versorgung für alle Beteiligten eine Belastung darstellt und es in Deutschland zu wenig spezialisierte Plätze für Menschen in einer palliativen Situation gibt.

Die Zukunftspläne der drei Mitarbeitenden sehen ähnlich aus: Das erlernte Wissen in die Praxis umsetzen, Erkenntnisse weitergeben und integrieren sowie Erfahrung sammeln.

Aus der Region Sigmaringen , von  Christella Daiber , 10. Aug. 2018
< Die Damen vom Grill