Diese Seite verwendet Cookies,die die Benutzung unserer Webseite erleichtern. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist. Bitte bestätigen Sie die Nutzung von Cookies.

Kräuterkunde in der Hausgemeinschaft Vinzenz von Paul

Auf der Terrasse der Hausgemeinschaft werden die Kräuterboschen gebunden und der selbstgemachte Kräuter-Cocktail genossen.
Auf der Terrasse der Hausgemeinschaft werden die Kräuterboschen gebunden und der selbstgemachte Kräuter-Cocktail genossen.

Königskerze, Schafgarbe und Salbei sind nur drei der rund 40 Kräuter, die die Mitarbeiter und Bewohner der Hausgemeinschaft Vinzenz von Paul zu Kräuterboschen gebunden haben.

Traditionen werden gepflegt

Jedes Jahr zu Maria Himmelfahrt stellen sie gemeinsam für alle drei Wohngruppen der Pflegeeinrichtung einen eigenen großen Boschen her und platzieren diese anschließend gut sichtbar in den Wohnzimmern. „Das Machen selbst bereitet uns Freude und vor allem haben wir Dank des schönen Aussehens und guten Duftes noch eine Weile etwas davon", erklärt Mitarbeiterin Luzia Graf.

Kräuter zum Trinken

Sorgsam wählt sie mit ihren Kolleginnen zusammen die Kräuter nach ihrer Heil- und Schutzfunktion aus, wobei einige davon jedoch für einen anderen Zweck genutzt werden. „Aus Apfelsaft, Rosmarin, Zitronenverbene, Salbei, Basilikum und Minze stellen wir einen erfrischenden Cocktail für unsere Bewohner her und sprechen währenddessen über die Wirkung der einzelnen Bestandteile", so Graf.

Aus der Region Allgäu , von  Christina Pirker , 27. Aug. 2018
< Legauer Bäuerinnen und der Obst- und Gartenbauverein binden Kräuterboschen