Zum Hauptinhalt springen

Unser Seelsorgekonzept

Unsere Unternehmenskultur baut auf der Tradition der Vinzentinerinnen auf, die ihre Wurzeln in einem persönlich gelebten Glauben hat, der durch Wort und Tat lebendig ist. Unsere Seelsorgekonzeption ist eine Hilfestellung für den Alltag und das Leben in unseren Häusern. Sie konkretisiert die theologische Grundlage unseres Leitbildes und bildet zusammen mit diesem das Fundament unserer Arbeit.

Die Grundlagen:
Christliche Gottesvorstellung und Verständnis vom Menschen
Unser Verständnis von Seelsorge gründet auf der christlichen Gottesvorstellung und dem christlichen Verständnis vom Menschen. Gott wendet sich in seiner bedingungslosen Liebe jedem einzelnen Menschen in seiner Ganzheit zu.

Der Auftrag:
Seelsorge als Auftrag aller Mitarbeiterinnen

Aus diesem Verständnis heraus verstehen wir Seelsorge als Sorge um den ganzen Menschen und damit als Auftrag aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit unseren persönlichen Fähigkeiten und Aufgaben tragen wir die Seelsorge gemeinsam und tragen damit dazu bei, dass der andere in Würde leben und arbeiten kann.

Die Organisationsstruktur:
Verbindliche, unterstützende Strukturen für die MitarbeiterInnen zur Erfüllung der Seelsorge (-aufgaben)

Um die Aufgaben in der Seelsorge erbringen zu können, braucht es Organisationsstrukturen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der "Sorge um den ganzen Menschen" unterstützen. "Räume des Dialogs" zum regelmäßigen Austausch über die Seelsorge im Alltag sind dabei ebenso wichtig wie die konkrete Planung und Gestaltung der Seelsorge in den Einrichtungen und Diensten. Dazu haben wir verbindliche Strukturen geschaffen.

Die Fortbildungsangebote:
Unterstützung durch Qualifizierung und Reflexion

Durch unterschiedliche Fortbildungsangebote unterstützen wir Führungskräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Erfüllung ihrer Aufgaben und Verantwortung in der Sorge um den ganzen Menschen (Seelsorge).