Zum Hauptinhalt springen

Spende für ukrainische Familie im Josefinenstift

| Region Sigmaringen | Tübingen

Spende für ukrainische Familie im Josefinenstift

Im März 2022 nahm das Josefinenstift Sigmaringen der Vinzenz von Paul gGmbH im Betreuten Wohnen eine ukrainische Flüchtlingsfamilie auf.

 

Die Hilfsangebote durch Anwohner, Bewohner des Hauses und Mitarbeiter waren sehr groß, die Flüchtlingsfamilie erhielt viele Sachspenden. Aufgrund der hohen Spendenbereitschaft riefen Nicole Csarmann, Pflegedienstleitung im Josefinenstift und ihre Nachbarin Samantha Marchese vom Atelier Samantha Marchese, einem Blumen-und Floristikfachgeschäft in Stetten am kalten Markt, die Aktion „wir wollen helfen“ ins Leben.


Die Floristin Marchese band Blumensträuße in den Farben der Ukraine (gelb/blau), die im Josefinenstift sowie bei ihr im Floristikfachgeschäft verkauft wurden. Die Spendenbereitschaft war wiederum sehr groß. Auch nach Ablauf der Aktion kamen immer noch Kunden zu Samantha Marchese in das Blumenfachgeschäft um zu spenden. Die Spendensumme von 333Euro konnte dadurch erreicht werden. Anfang April übergaben Samantha Marchese, Nicole Csarmann (PDL Josefinenstift) und Heike Dreher, Seelsorgebeauftragte der Vinzenz von Paul gGmbH die Geldspende an die ukrainische Flüchtlingsfamilie. "Die Familie ist sehr überwältigt von den Hilfsangeboten und der Geldspende, sie freuen sich sehr in unseren Kreis aufgenommen zu werden", berichtet Nicole Csarmann.

 

Bild: Spendenübergabe an die ukrainische Flüchtlingsfamilie, die im März im Josefinenstift Sigmaringen aufgenommen worden ist. v.l. Samantha Marchese mit Sohn Valentino, Volkov Andrey mit Sohn Alessey, Nicole Csarmann, Pflegedienstleitung Josefinenstift, Volkov Olesia mit Sohn Aleksander, Heike Dreher, Seelsorgebeauftragte der Vinzenz von Paul gGmbH) Foto: Lucas Fitzel