Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Neuigkeiten

› zurücksetzen

| Region Leutkirch-Illerwinkel

75 Jahre bei Vinzenz von Paul

75 Jahre bei Vinzenz von Paul: Die Region Leutkirch-Illerwinkel feiert gleich drei Mitarbeiter:innenjubiläen

Es ist eine wahre Erfolgsgeschichte, die sich in der Region Leutkirch-Illerwinkel bei der Vinzenz von Paul gGmbH erzählen lässt. Nachdem das Gesamtunternehmen im vergangenen Jahr ihr 25jähriges Bestehen feiern durfte, gab es nun in der Region dreifachen Anlass zur Freude: Gleich drei Leitungskräfte können auf eine 25jährige Geschichte bei der Vinzenz von Paul gGmbH zurückblicken und sind damit Mitarbeiter:innen der ersten Stunde. 

Am 1. September 1998 begannen Carmen Kreuzer, Joachim Rupp und Andrea Schmied ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft an der Geschwister Scholl Schule in Leutkirch, unter dem Dach der Vinzenz von Paul gGmbH. Heute, 25 Jahre später, sind sie alle in leitenden Positionen im Pflegebereich in der Region Leutkirch-Illerwinkel tätig. 

Carmen Kreuzer, die heute die Leitung der Tagespflegeeinrichtung "Carl-Joseph" im Anger 4 in Leutkirch innehat, hat in ihrer Karriere höchste Standards in der Pflege angestrebt. Ihre engagierte und fürsorgliche Arbeit trägt maßgeblich zur Lebensqualität der betreuten Senioren bei.
Joachim Rupp, derzeit Pflegedienstleiter in der Seniorenbetreuung in Legau, hat seine berufliche Laufbahn mit demselben Engagement verfolgt, das ihn schon während seiner Ausbildung auszeichnete. Sein Fachwissen und seine Führungsfähigkeiten sind ein bedeutender Gewinn für die Seniorenbetreuung in der Region.
Andrea Schmied, Pflegedienstleitung in der Hausgemeinschaft "Vinzenz von Paul" in der unteren Grabenstraße in Leutkirch, zeigt ebenfalls eine beeindruckende berufliche Entwicklung. Mit viel Einfühlungsvermögen setzt sie sich für die Bewohnerinnen und Bewohner ein.

Anlässlich dieses dreifachen Jubiläums wurden die drei Mitarbeiter:nnen im Rahmen einer Feierstunde von der Leiterin der Region Leutkirch-Illerwinkel bei Vinzenz von Paul, Katja Eisele, geehrt. Sie beglückwünschte die drei Leitungskräfte und machte deutlich: „Wir sind sehr stolz darauf, dass diese drei ehemaligen Auszubildenden ihre berufliche Reise von der Pflegefachkraft zur Pflegedienstleitung erfolgreich absolviert haben und unserem Unternehmen seit 25 Jahren die Treue halten. Sie sind nicht nur hervorragende Fachkräfte, sondern auch Vorbilder für die nächste Generation von Pflegekräften. Ich gratuliere Carmen Kreuzer, Joachim Rupp und Andrea Schmied herzlich zu Ihren beeindruckenden Berufsjubiläen im Zeichen von „Liebe sei Tat“ und bedanke mich für ihren fortwährenden Einsatz bei der Pflege und Betreuung von Senior:innen in unserer Region.“

Für das Gesamtunternehmen hat 1997 alles angefangen, mit vier Einrichtungen für Senioren und Hörgeschädigte in Schwäbisch Gmünd, Leutkirch und Wangen. Ursprung der gemeinnützigen Vinzenz von Paul GmbH ist der Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz in Schwäbisch Gmünd. Und so ist das Unternehmen mit seinem Vierteljahrhundert eigentlich noch ein junger Hüpfer. Doch die Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul, aus der es hervorgegangen ist, hat ein stattliches Alter: Anfang des 17. Jahrhunderts als Schwesternschaft in Frankreich gegründet, hatte Sie sich 1852 in Schwäbisch Gmünd niedergelassen. Heute hat sie ihren zentralen Sitz im Kloster Untermarchtal. 1997 wurden entsprechend heutiger Erfordernisse drei gemeinnützige Gesellschaften für die Bereiche Kliniken, Hospital und für die Sozialen Dienste und Einrichtungen gegründet.

Bildunterschrift: v.l.n.r.: Carmen Kreuzer, Leitung der Tagespflege Carl-Joseph im Anger 4 in Leutkirch; Joachim Rupp, Pflegedienstleitung in der Seniorenbetreuung in Legau.; Andrea Schmied, Pflegedienstleitung in der Hausgemeinschaft Vinzenz von Paul in Leutkirch.
 

Bildrechte: Vinzenz von Paul gGmbH